Inspect AR im Transportwesen

Revolutionieren Sie den Bahnbetrieb mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen via Augmented Reality

Herausforderungen für Bahn & Transport

Sicherheit und Pünktlichkeit sind im Güter- und Personenverkehr entscheidend für den Bahnbetrieb. Die schnelle Verarbeitung von Daten und Informationen bei Inspektionen und Wartungsprozessen ist daher von großer Bedeutung. Die meisten Arbeitsabläufe werden jedoch immer noch manuell und teilweise sogar auf Papier ausgeführt – egal, ob es sich um Inspektionen in Montagehallen, die Wartung von Zügen oder Sicherheitskontrollen handelt. Außerdem geht viel Wissen durch die Pensionierung von erfahrenem Personal verloren. Zudem fehlen digitale Werkzeuge, die Mitarbeitende Schritt für Schritt durch Prozesse führen und gleichzeitig bestimmte Bedingungen und Zustände sowie Fehler dokumentieren.

Inspect AR bietet die passende Lösung für all diese Herausforderungen. Lernen Sie jetzt, wie das funktioniert!

Treffen Sie uns auf der InnoTrans 2022. Kontaktieren Sie uns und reservieren Sie mit uns ein persönliches Treffen am Stand.

Jetzt Termin vereinbaren!

Sprechen wir darüber, wie Sie AR in Ihrem Unternehmen einsetzen können. Oder wir vereinbaren gleich einen Termin für eine Produktdemonstration.

Elias Remele

Ihr Persönlicher Berater

Elias Remele

Head of Business Development AR

Elias Remele anrufen

    Mehr Effizienz im Bahnretrieb durch AR

    Wartung Inspektion & Training für Transportwesen 4.0

    32%

    Weniger Fehler*

    15%

    Schnellere Berichterstattung*

    28%

    Weniger Ausfallzeiten*

    Inspect AR

    Augmented-Reality-Technologie für Instandhaltung und Inspektion
    Train-Inspection-Hololens2

    Inspektion & Wartung

    Mit Augmented Reality können Gleise, Schienenfahrzeuge, Stellwerke, Brücken und vieles mehr exakter und jederzeit nachvollziehbar überprüft und gewartet werden. Außerdem spart die stringente Führung von Prüfpunkt zu Prüfpunkt über eine virtuelle Entfernungsanzeige Zeit. Anders als bei Papierlisten, bei denen die technische Kontrolle von Schienenfahrzeugen oder Schmierplänen nicht immer selbsterklärend sind, bietet Inspect AR direkte Orientierung am Objekt: Anleitungen am Checkpoint via Video oder Bildmaterial sorgen für eine effizientere Erledigung der einzelnen Wartungsschritte.

     

    paper-inspection

    Papier und Stift können im Büro bleiben

    Das Bahnpersonal erfasst Daten in Echtzeit über Smartphone, Tablets oder Datenbrillen. Bei Einsatz einer Datenbrille, wie einer RealWear Navigator 500 oder einer Microsoft HoloLens 2, bleiben dabei sogar die Hände frei, sodass Fachpersonal for Ort schneller arbeiten kann.

    Der Echtzeit-Abgleich mit der digitalen Checkliste verhindert zudem Schwankungen in der Inspektions-Qualität, etwa durch übersehene, besonders wichtige Checkpoints.

    Fehler an Gleisen und Fahrzeugen werden rechtzeitig erkannt, was Verzögerungen im Betriebsablauf verringert. Diese werden während den Wartungen vor Ort dokumentiert, kategorisiert und ebenfalls in Echtzeit ausgewertet. Durch Analysen der Fehlerberichte über längere Zeiträume sind kontinuierliche Optimierungen der Wartungsprozesse möglich.

    DSC03167

    Der Start mit AR im Bahnbetrieb ist denkbar einfach

    Mit Inspect AR digitalisieren Sie Ihre Inspektionslisten in kürzester Zeit dank einer praktischen Web-Importfunktion. Einfache und visuelle Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit Augmented Reality bringen dann die gewünschte Effizienz bei steigender Qualität der Inspektions- und Wartungsleistung.

     

    DSC03118

    Training & Wissenstransfer

    Viel undokumentiertes Wissen geht mit anstehenden Pensionierungen für den Betrieb verloren. Der Aufwand für die Ausbildung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steigt durch die wegfallende jahrelange praktische Erfahrung. Mit Inspect AR bleibt das Wissen nicht nur im Unternehmen – es wird sogar direkt vor Ort am Objekt abgebildet.

    Die Schulung von Mitarbeitenden und der Wissenstransfer werden zudem durch AR effizienter: Dank anschaulicher 3D-Visualisierungen verstehen Mitarbeitende komplexe Sachverhalte und Zusammenhänge schneller und können sie besser abspeichern.

    Sämtliche Wartungsaufgaben im Bahnbetrieb, etwa in der Werkstatt, im Lager oder am Gleis (beispielsweise Weichenstellung oder Schrankenfunktionen) können mit AR trainiert werden. Das verkürzt die Trainingszeit und den Aufwand von Schulungspersonal.

     

    Vorteile von Inspect AR im Eisenbahn- und Transportsektor

    Einfache Optimierung von Arbeitsprozessen

    Papier & Klemmbrett haben ausgesorgt

    Erstellen und nutzen Sie digitale Checklisten über eine intuitive Benutzeroberfläche im Browser oder direkt in der App.

    Weniger Fehler, schneller fertig

    Digitale Schritt-für-Schritt-Anleitungen und visuelle Checkpoints sorgen dafür, dass Mitarbeitende keinen Arbeitsschritt auslassen und trotzdem Zeit sparen.

    Echtzeit-Dokumentation

    Mit Bestätigung der Prüfungen sind alle Ergebnisse digital in einer Datenbank dokumentiert. So können Inspekteure Mängel direkt erfassen und über einen einfachen Workflow zur Behebung anmelden.

    Remote-Assistance

    Bei Bedarf können Angestellte vor Ort Experten auch remote in ihren Arbeitsprozess einbinden, etwa über Microsoft Teams oder XMReality.

    Überblick über alle Vorgänge

    Inspektionen und Wartungen von Schienenfahrzeugen, Gleisen, Stellwerken, Brücken und vieles mehr laufen parallel. Fehler werden in Echtzeit gemeldet und auf Knopfdruck dokumentiert, inklusive Beschreibung, Bild, Video und Priorisierung. In einem zentralen Daten-Dashboard sind sämtliche Arbeitsberichte und Datenanalysen zentral vorhanden.

    Hohe Flexibilität und verbesserte Ausbildung

    Fachliches Know-how wird über Visualisierungen direkt am Objekt vermittelt. So können selbst fachliche Laien komplexe Prüfungsvorgänge Schritt für Schritt durchlaufen. Experten werden nur mehr bei Spezialfällen zurate gezogen. Das spart Ressourcen.

    Wissenstransfer

    Das über Inspect AR dokumentierte Wissen von Mitarbeitenden kann für Ausbildung und Recherche verwendet werden.

     

    Die Funktionen von Inspect AR auf einen Blick

    Augmented Reality einfach und flexibel nutzen
    100 % Hardware unabhängig

    Inspect AR ist Cross-Plattform-fähig: Für jedes Einsatzgebiet gibt es das passende Endgerät. Für die tägliche Routinekontrolle reicht das Smartphone oder Tablet.

    Soll direkt am Objekt oder in anspruchsvollen Umgebungen gearbeitet werden, unterstützt eine Augmented-Reality-Brille perfekt.

    Investitionssichere Software

    Passend für jeden Digitalisierungsgrad: Wenn Sie mit Checklisten auf dem Smartphone starten wollen, können Sie sicher sein, dass die Software später auch auf allen zukünftigen Geräte-Generationen läuft. Genauso wie auf allen High-End-Datenbrillen.

    Clouddienst oder On-Premise

    Mit dem Hosting auf Azure Cloud ist Inspect AR sofort einsatzbereit – ohne Infrastruktur oder Installation.

    Um erhöhten Sicherheitsanforderungen gerecht zu werden, ist natürlich auch eine On-Premise-Installation jederzeit möglich.

    App inklusive Offline-Funktion

    Mit Inspect AR sind Inspektionen auch in Bereichen mit schlechter oder geblockter Internetverbindung möglich.

    Wird die Verbindung unterbrochen, arbeitet der Prüfer einfach offline weiter. Sobald die Internetverbindung wieder verfügbar ist, werden die Daten ins System geladen.

    Out-Of-The-Box Integration

    Nutzen Sie unsere Out-of-the-box Schnittstellen bzw. Enterprise-Konnektoren zu Ihrer IT-Landschaft, z. B. die SAP-Integration und die Schnittstelle in die Microsoft Power Platform.

    Damit können Sie Aufträge automatisch anstoßen lassen und die Resultate zur weiteren Verarbeitung zurückspielen.

    Mehrere Sprachen zur Auswahl

    Haben Sie Mitarbeiter in mehreren Ländern? Dank des mehrsprachigen Benutzerinterfaces übersetzen Sie die Anweisungen pro Sprache, können sie aber trotzdem übergeordnet und sprachunabhängig auswerten.

    Ihre Mitarbeitenden können ihre bevorzugten Sprachen nutzen.

    Jetzt Termin vereinbaren!

    Sprechen wir darüber, wie Sie AR in Ihrem Unternehmen einsetzen können. Oder wir vereinbaren gleich einen Termin für eine Produktdemonstration.

    Elias Remele

    Ihr Persönlicher Berater

    Elias Remele

    Head of Business Development AR

    Elias Remele anrufen

      Referenzen

      Lassen Sie sich inspirieren, wie Augmented Reality eingesetzt wird und einen Mehrwert schafft.

      Häufige Fragen

      Brauchen Sie schnell Antworten? Unten finden Sie unsere Fragen und Antworten.

      Was ist der Unterschied zwischen AR, VR, Mixed Reality, Microsoft Hololens und Smart-Glass?

      Rund um Augmented Reality kursieren viele Begriffe, die nicht jeder auseinanderhalten können muss. Bei Augmented Reality (AR) sieht man die Welt um sich herum, wie sie ist. Es werden zusätzliche interaktive Informationen in der realen Umgebung platziert. Daher nennt man dies auch „Mixed Reality“, weil reale Welt und virtuelle Informationen gleichzeitig sichtbar sind. Anders ist es bei der Virtual Reality, der virtuellen Realität (VR). Dort trägt der Nutzer eine vollkommen geschlossene Brille. Alles, was er sieht: eine virtuelle Umgebung bzw. digitale Welt.

      Hinter den Begriffen See-Through, Smart Glasses und Wearable Glasses stecken Augmented Reality Datenbrillen. Die Microsoft Hololens ist wahrscheinlich die bekannteste Datenbrille auf dem Markt und natürlich auch mit Inspect AR kompatibel. Sie projiziert als sogenannte Mixed-Reality-Brille virtuelle Bilder, Anweisungen und Daten in den Raum und ist vollständig hands-free, d. h. Mitarbeitende in der Industrie haben während der Inspektion und Wartung beide Hände frei. Außerdem sind Datenbrillen sogar mit Eyetracking und Sprachsteuerung nutzbar.

      Die RealWear HMT-1 ist eine Datenbrille nach dem Prinzip der Assisted Reality Brillen, welche die Anweisungen in Form eines Bildschirms vor dem Auge einblenden und auch vollständig sprachgesteuert funktionieren.

      Wichtig: Hardware ist für Inspect AR zwar nötig, doch es muss keine Datenbrille sein. Auch Smartphones oder Tablets können genutzt werden. Die neuesten Generationen von iPhones und iPads liefern eine sehr hohe Präzision für die AR-Navigation und sind ein bekannter Formfaktor für Ihre Mitarbeitenden.

      Was bedeutet Remote Assistance in der Produktion und Fertigung?

      Unter Remote Assistance, übersetzt „Fern-Assistenz“, versteht man die Hilfestellung für Arbeitende an der Maschine durch Spezialisten, die aus der Ferne (z. B. durch Videoschaltung) direkt unterstützen. Eine echte Innovation, die viele Fahrt- und Wartezeiten und damit Maschinen-Standzeiten vermeidet.

      Was passiert, wenn Produktionsprozesse umgestellt werden?

      Dann passen Sie einfach Checklisten und Kontrollpunkte Ihren geänderten Abläufen an – nicht umgekehrt. Am schnellsten funktioniert die Erstellung von Vorlagen für neue Checklisten über unseren mobilen App-Recorder. Durch die räumliche Zuordnung sind keine CAD-Daten notwendig, können aber natürlich integriert werden. Oder Sie erstellen die Checklisten per Excel-Importer, API oder Web-Oberfläche.

      Wer steckt hinter Augment IT?

      Die Augment IT ist eine Geschäftseinheit des mittelständischen Schweizer Software Unternehmens Netcetera AG. Mit 700 Mitarbeitenden in acht Niederlassungen weltweit begleitet Netcetera mittelständische und große Unternehmen in ihrer digitalen Transformation zum Hochtechnologie-Unternehmen. Neben dem Kerngeschäft als Anbieter von Finanzsoftware hat sich Netcetera weitere Standbeine geschaffen.

      Die Augment IT ist ein Full-Service Anbieter für Virtual-Reality (VR), Augmented Reality Technologie (AR-Technologie) und Software-Dienstleistungen rund um das Thema Augmented Reality Apps und Datenbrillen. Für unsere Kunden setzen wir auch gerne individuelle Augmented-Reality-Anwendungen, VR-Projekte und AR-Lösungen um. Wir unterstützen Unternehmen dabei, das volle Potenzial dieser neuen Technologie auszuschöpfen, Prozesse zu optimieren, neue Erfahrungen zu schaffen und gemeinsam zu innovieren. Dabei verfolgen wir einen Best-of-Breed-Ansatz und sind unabhängig von Plattform und Gerät.

      Welche Technologie setzt Augment IT ein?

      Unsere Geschäftseinheit setzt auf die Technologie von Microsoft Azure sowie individuell entwickelte Apps für iOS, Android, HoloLens und RealWear. Damit ermöglichen wir eine hohe Performance, Stabilität und eine bestmögliche User Experience für Ihre Mitarbeitenden.

      Ein Hosting auf Azure Cloud ermöglicht eine sofort einsatzfähige Installation. Aber auch eine „On Premise“-Installation ist ohne Abstriche möglich. Da die Daten asynchron übertragen werden, setzt Inspect AR keine dauerhafte Internetverbindung voraus – ein Muss für den Einsatz in der Fertigung.

      Neben der Möglichkeit, verschiedene Datenbrillen zu nutzen, ist auch ein Einsatz auf iOS und Android-Smartphones oder -Tablets möglich. Die webbasierte Management Software läuft auf jedem Computer im Browser. Über verschiedene Konnektoren und die weit verbreitete Technologie-Plattform ist Inspect AR einfach in Ihre IT-Systeme integrierbar.

      Welche Datenbrille empfiehlt Augment IT?

      Inspect AR ist verfügbar für Microsoft HoloLens 2, RealWear HMT-1 ebenso auch auf Google Glass und Vuzix Geräten.

      Die besonderen Vorteile von Datenbrillen liegen in der Verschmelzung von Realität und benutzerdefinierten Daten-Overlays: Informationen und visuelle Hinweise bzw. Markierungen werden den Inspekteuren ins Sichtfeld eingeblendet oder direkt über das zu prüfende oder zu bedienende Bauteil gelegt. Außerdem sind während der Inspektion beide Hände frei – der Mitarbeiter wird in seiner Produktivität und Handlungsfähigkeit nicht eingeschränkt.

      Die HoloLens 2 bietet die meisten Möglichkeiten mit stabiler 3D-Navigation über längere Distanzen und einfacher Bedienung dank Hand-Tracking. Auf Basis von Windows 10 ist sie auch sehr gut in sichere Firmennetzwerke integrierbar. Die Industrial Edition ist sogar für Reinräume geeignet und kann kurzzeitig in Bereichen mit entflammbaren Substanzen verwendet werden. Dank Sprachsteuerung und Eye-Tracking kann sie zudem mit Schutzanzügen verwendet werden. Die HoloLens 2 eignet sich für Einsätze v.a. in Innenräumen.

      Das RealWear HMT-1 ist das robusteste Gerät und die Version HMT-1Z1 ist sogar für ATEX Schutzzone 1 zertifiziert und erfüllt damit Sicherheits-Protokolle und -Standards für Öl- und Gasbohranlagen, Pipelines, Raffinerien, petrochemische und pharmazeutische Anlagen bis hin zu Lebensmittelanlagen, für das Bauwesen und für Textilmühlen. Dank des hervorragenden Mikrofons lässt sich die Datenbrille auch bei einer Umgebungslautstärke von bis zu 85 Dezibel mit Sprachbefehlen steuern. Außerdem verfügt sie über eine sehr gute Kamera mit Licht. Sie ist daher besonders gut geeignet für Außenbereiche.

      Welche Einsatzzwecke können auf der Inspect AR Platform realisiert werden?

      Inspect AR wird auch im Bereich Life Science und Chemie zur Anlagenkontrolle und Qualitätssicherung sowie zur Schulung eingesetzt. Auch in Branchen wie Transport und Logistik ist Augmented Reality sehr nützlich, da in Kombination mit einer Datenbrille beide Hände für wichtige Aufgaben frei bleiben. Das spart sehr viel Zeit und zusätzliche Arbeitsschritte, die beim Kommissionieren viel Geld kosten. Viele Anbieter, auch in der Gebäudetechnik, wollen heute mit dieser neuen Technologie die Effizienz erhöhen. Wir haben zahlreiche Beispiele entlang der kompletten Supply Chain der Industrie, wo unsere Lösungen erfolgreich im Einsatz sind. Sprechen Sie uns an!

      Viele Unternehmen fragen sich, wie sie im Zeitalter der digitalen Transformation schneller, intelligenter und besser arbeiten können. Augmented Reality spielt eine Schlüsselrolle bei der digitalen Disruption. In den vielen Anwendungsfällen, die AR hervorgebracht hat – digitale Checklisten, Remote-Unterstützung durch Experten, digitale Trainings bzw. Guides und vieles mehr – verändert AR nicht nur die Prozesse und die Art und Weise, wie Unternehmen arbeiten, sondern ermöglicht es ihnen auch, agiler zu werden und auf veränderte Marktbedingungen zu reagieren. Zahlreiche Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen wie Maschinenbau, Life-Science, Logistik, Transport, Aerospace & Defense usw. haben dies bereits erkannt und nutzen es, um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen.

      In Zukunft werden Unternehmen eine stabile und sichere AR-Lösung nutzen wollen, die über mehrere Anwendungsfelder skaliert, z. B. Onboarding, Schulungen, Sicherheitskontrollen, die Erfüllung von Compliance-Anforderungen, individuelle Prozessverbesserungen, Abnahmen und Wartungsarbeiten. Darüber hinaus werden neue Funktionen wie künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen für bessere Vorhersagen verfügbar werden. Kurzfristig wird die Integration mit dem Internet of Things (IoT) ein verstärktes Thema, z. B. für die Live-Anzeige von Sensordaten an Maschinen. Im Wesentlichen jedoch werden die Entwicklungen im AR-Markt vor allem weitergehen.