Augmented Reality für die Ausbildung von Bahnpersonal

Wie können Bahnbetriebe dem Fachkräftemangel und dem Verlust von Fachwissen entgegenwirken? Mit AR-Technologie von Inspect AR. Lesen Sie jetzt, wie das geht.

Die Vorteile von Inspect AR für Training und Ausbildung im Transportwesen auf einen Blick:

  • Learning by doing: Schritt-für-Schritt-Anweisungen für neue Mitarbeitern direkt vor Ort am Objekt mittels Augmented Reality und nicht nur im Schulungsraum.
  • Wissen im Unternehmen speichern: Im Gegensatz zu Remote Assistance kann Wissen im Unternehmen bei Inspect AR auch langfristig gespeichert und bei Bedarf immer wieder abgerufen werden.
  • Volle Transparenz: Multimediale Echtzeit-Dokumentation von Inspektionen und Wartungen ermöglicht lückenlose Nachvollziehbarkeit aktueller und bereits durchgeführter Anwendungsfälle.

Warum ist die Ausbildung von Bahnmitarbeitern eine besondere Herausforderung?

Schienenfahrzeuge, Gleise und Bahninfrastruktur benötigen besondere Aufmerksamkeit bei der Inspektion und Wartung. Eine exakte Durchführung der Prüfprozesse und eine lückenlose Dokumentation ist von höchster Bedeutung für die Sicherheit von Millionen Reisenden sowie im Frachtverkehr.

Neben dem Sicherheitsaspekt ist die Geschwindigkeit entscheidend, denn bei Fracht- und Personenbeförderung spielt Pünktlichkeit die zentrale Rolle. Wie Augmented-Reality-Technologie Geschwindigkeit und Genauigkeit bei Wartungen und Inspektionen erhöht, haben wir in unserem Artikel „Augmented Reality Tools für Wartung, Reparatur und Generalüberholung von Eisenbahnen“ erklärt.

Inspektionen und Wartungen benötigen geschulte Augen und viel Fach- und Erfahrungswissen. Wenn die Fachleute in Pension gehen, droht neben dem allgemeinen Fachkräftemangel der zusätzliche Verlust von Wissen.

AR-Technologie kann Expertenwissen stärker in die Unternehmung tragen, indem sie einzelne Arbeitsschritte anschaulich im Prozess visualisiert. Papier-Checklisten werden nicht einfach digitalisiert, sondern neu und interaktiv gedacht: Eine Animation oder ein Video im Sichtfeld des Wartungspersonals kann einen Vorgang oder Handgriff umgehend und präzise vermitteln. Gleichzeitig fungiert sie als Know-how-Speicher, aus dem Auszubildende und Trainierende jederzeit ortsunabhängig Expertenwissen abrufen können, je nach Arbeitsbereich.

Wie unterstützt Inspect AR mittels Augmented Reality Auszubildende und Ausbilder?

Onboarding, Schulungen, Sicherheitskontrollen, Compliance, Prozessverbesserungen, Abnahmen und Wartungsarbeiten – das sind einige der Bereiche, in denen in denen Augmented Reality die Effizienz steigert, indem sie im jeweiligen Arbeitskontext relevante Informationen Schritt für Schritt zur Verfügung stellt.

Mit Inspect AR erstellen Sie Schritt-für-Schritt-Anweisungen mit animierten AR-Overlays sowie Checklisten über eine intuitive Benutzeroberfläche im Web-Browser oder direkt in der App. Mitarbeitende pflegen Feedback und neue Informationen ebenfalls dort ein – das digitale Wissen ist dadurch immer aktuell und wächst stetig. Das erleichtert den Wissenstransfer zum Nachwuchs.

Lehrer und Auszubildende können ebenfalls jederzeit auf die Wissensdatenbank zugreifen. Fachliches Know-how wird direkt am Schienenfahrzeug oder den Gleisen vermittelt, was intuitiver ist, als ausschließlich Lehrbücher zu konsultieren: Markierungen führen beziehungsweise zeigen den genauen Ort von Prüfobjekten und -elementen. Studien zeigen, dass Ausbildung und Training mit Augmented Reality deutlich an Effektivität gewinnt und die Zeit bis zur Einsatzfähigkeit von neuen Mitarbeitenden verringert.

Die genauen Anweisungen der einzelnen Arbeitsschritte durch Inspect AR bieten einen weiteren Vorteil: Das System ist so konzipiert, dass durch die exakte visuelle Anleitung eigenständiges Lernen ohne Ausbilder möglich ist. Außerdem ist die AR-gestützte Prüfung nicht länger an einen Prüfexperten gebunden. Durch Checkpoints und visuelle Schritt-für Schritt-Anleitungen können selbst Auszubildende und Ersatzkräfte anspruchsvolle Inspektionen erledigen. Dadurch können Mitarbeitende flexibler und in mehreren Bereichen eingesetzt werden.

Sollte doch einmal Bedarf für Unterstützung aufkommen, ziehen die Auszubildenden Experten remote über Microsoft Teams oder XMReality hinzu. Sie geben Anweisungen und Hilfestellungen, die bei einer Tech-Brille direkt im Sichtfeld der Azubis oder am Objekt erscheinen.

Inspect AR im Transportwesen: Mehr Effizienz in Ausbildung & Training

Große Bahnunternehmen setzen für Training und Ausbildung bereits auf Inspect AR. Inspektionslisten und Wartungspläne werden in kürzester Zeit in der App digitalisiert und mit AR-Punkten sowie Medien wie Bilder und Videos angereichert. Für unterschiedliche Aufgaben eignen sich unterschiedliche Geräte: Sie können je nach Bedarf Smartphones, Tablets, HoloLens 2 oder RealWear verwenden. Inspect AR ist also plattformunabhängig und sie können so ohne lange Rüstzeiten mit dem digitalen Training beginnen.

Auch die Anbindung an ein Learning Management System (LMS) ist problemlos möglich. Als Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) unterstützt die App mehrere Sprachen, ermöglicht die Anbindung an SAP und die Integration von Remote Support, etwa über Microsoft Teams oder XMReality. Nach Bedarf kann Inspect AR auch on-premises in die bestehende IT-Infrastruktur integriert werden.

Wir zeigen Ihnen gern, wie Inspect AR funktioniert. Schreiben Sie uns eine E-Mail, rufen Sie uns an oder vernetzen Sie sich mit uns auf LinkedIn.

Jetzt Termin vereinbaren!

Sprechen wir darüber, wie Sie AR in Ihrem Unternehmen einsetzen können. Oder wir vereinbaren gleich einen Termin für eine Produktdemonstration.

Elias Remele

Ihr Persönlicher Berater

Elias Remele

Head of Business Development AR

Elias Remele anrufen

    Weitere Nachrichten und Informationen zur Augmented Reality-Technologie